ChemieRdbl

 

Bild_Bahn

 


Ergebnisdienst


DKBC-Livecenter

Verbandsligen
Sachsen

Ostsächsischer Keglerverband

Stadt Dresden

1. Senioren

Senioren

Verbandsliga Sachsen * Spieljahr 2020/21

 

     Ansetzungen     Spielberichte:     KSV (Keglerverband Sachsen)     *     BSV Chemie Radebeul

 

Tabelle nach Spieltag 3 von 14

1.

KSV Ottendorf-Okrilla

3 Sp.

6

:

0

 

16,0

:

8,0

 

2.

KSV Engelsdorf (M)

3 Sp.

4

:

2

 

16,0

:

8,0

 

3.

KSV Blau-Gelb Taucha

3 Sp.

4

:

2

 

15,0

:

9,0

 

4.

TSV 90 Zwickau

3 Sp.

4

:

2

 

14,0

:

10,0

 

5.

SV Rot-Weiß Treuen

3 Sp.

2

:

4

 

11,0

:

13,0

 

6.

BSV Chemie Radebeul (N)

3 Sp.

2

:

4

 

7,0

:

17,0

 

7.

KSV 51 Bennewitz (N)

2 Sp.

0

:

4

 

5,0

:

11,0

 

8.

SV Dresden-Neustadt

2 Sp.

0

:

4

 

4,0

:

12,0

 

3. Spieltag, 10.10.2020

KSV Blau-Gelb Taucha

-

KSV Engelsdorf (M)

6,0

:

2,0

3.195

:

3.142

SV Rot-Weiß Treuen

-

KSV Ottendorf-Okrilla

3,0

:

5,0

3.061

:

3.096

BSV Chemie Radebeul (N)

-

KSV 51 Bennewitz (N)

5,0

:

3,0

3.123

:

2.990

TSV 90 Zwickau

-

SV Dresden-Neustadt

6,0

:

2,0

3.290

:

3.181

BSV Chemie Radebeul

Einzelergebnisse

KSV 51 Bennewitz

Kießling, Günter

495

 

1,0

:

3,0

1,0

511

Beyer, Jörg

Ferl, Peter

520

 

1,0

:

3,0

1,0

519

Houschka, Peter

Kalisch, Gunter

559

1,0

4,0

:

0,0

 

461

Munkelt, Hans-Joachim

Feldmann, Uwe

543

1,0

3,0

:

1,0

 

494

Liebmann, Bernd

Pesler, Lutz

512

1,0

2,0

:

2,0

 

496

Eßrich, Frank

Wagner, Michael

494

 

1,0

:

3,0

1,0

509

Wohlrabe, Henry

 

 

3,0

12,0

:

12,0

3,0

 

 

 

3.123

2,0

 

 

2.990

 

 

 

5,0

 

3,0

 

 

Nach den beiden schweren Auftaktspielen erwartete uns am heutigen dritten Spieltag eine lösbare Aufgabe. Im Duell der Aufsteiger empfingen wir mit dem KSV 51 Bennewitz einen gänzlich unbekannten Gegner. Wenn wir die Klasse halten wollen und das wollen wir mit Sicherheit, müssen die Heimspiele gegen direkte Konkurrenten gewonnen und möglichst der eine oder andere Überraschungspunkt dazu gepackt werden. Damit waren wir heute zum Siegen verdammt. Keine leichte Aufgabe, wer es bis in diese Spielklasse geschafft, kann kegeln.

Für uns begannen Günter Kießling und Peter Ferl, die gleich die erste Bahn ihren Gegnern überlassen mussten. Trotz Steigerung im weiteren Verlauf gingen beide MP an Bennewitz, die nervenstark unsere Angriffe abwehren konnten. Besonders bitter für Peter Ferl, der im Endergebnis ein Holz mehr erzielen konnte als sein Gegenspieler aber dank der internationalen Wertung mit leeren Händen von der Bahn kam. Damit ging die erste Runde an Bennewitz, wir hatten zwei MP und 15 Holz gegen uns. Nicht der Traumstart, aber auch nicht der Weltuntergang.

Im anschließenden zweiten Durchgang spielten Gunter Kalisch und Uwe Feldmann dann wie entfesselt und ließen ihren Gegnern nicht die Spur eine Chance. Beide holten den MP und was noch besser war, sie konnten einen Vorsprung von 147 Holz auf unserem Konto verbuchen. Der Zwischenstand nach zwei Dritteln des Wettkampfes sah jetzt schon freundlicher aus. Unentschieden nach MP und wir führten mit 132 Holz. Für ein Unentschieden mussten wir nur noch ein paar Holz dieser Führung über die Ziellinie bringen. Für den erstrebten Sieg musste neben der Verteidigung der Ergebnisführung unbedingt noch ein MP geholt werden.

Im Finale konnte Lutz Pesler die erste Bahn dank überragendem Spiel in die Vollen gewinnen und musste dann auf der zweiten Bahn seinem Gegenspieler den Vortritt lassen. Die Halbzeitführung war bei Satzgleichstand mit 5 Holz also denkbar knapp. Mit ihm gestartet konnte Michael Wagner keine der ersten beiden Bahnen gewinnen und büßte noch 32 Holz ein. Wir konnten uns vor den letzten beiden Bahnen noch mit mehr als 100 Holz behaupten, womit ein Sieg der Gäste immer unwahrscheinlicher wurde. Das Unentschieden war aber noch nicht vom Tisch. Zu Beginn der zweiten Hälfte näherte sich alles dem dramaturgischen Höhepunkt, das heißt die Lage spitzte sich zu. Lutz Pesler verlor seine dritte Bahn mit 6 Holz und lag vor den finalen 30 Holz 1 SP und 1 Holz zurück. Währenddessen hatte sich Michael Wagner wieder ins Spiel zurück gekämpft, seinen ersten SP geholt und sich bis auf 7 Holz an seinen Gegenspieler herangespielt. Na klar, zuschauerfreundlich die Entscheidung auf die letzte Bahn vertagt. Denn noch hielten die Bennewitzer einen Punkt in der Hand, wenn auch nicht allzu fest. Unsere Beiden hatten auch noch alle Chancen, den vielleicht entscheidenden MP holen. Sozusagen konnten Beide, aber Einer musste den Sieg sichern. Zu unserer Erleichterung konnte Lutz Pesler den Bennewitzer Sportfreund im Finale distanzieren und den umjubelten MP einfahren. Schade dass es Michael Wagner nicht mehr gelang, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Aber wir haben immerhin den Sieg geholt und klettern in der Tabelle über den Bruchstrich. Wobei die beiden Mannschaften auf den Abstiegsplätzen noch ein Spiel gegeneinander nachholen müssen.

 

4. Spieltag

Samstag, 31.10.2020

09:15

KSV Ottendorf-Okrilla

-

TSV 90 Zwickau

Samstag, 31.10.2020

09:15

KSV 51 Bennewitz (N)

-

KSV Blau-Gelb Taucha

Samstag, 31.10.2020

09:15

SV Dresden-Neustadt

-

BSV Chemie Radebeul (N)

Samstag, 31.10.2020

09:15

KSV Engelsdorf (M)

-

SV Rot-Weiß Treuen

 

info(at)bsv-kegeln.de     *     © BSV Chemie Radebeul e.V. 2020

[ Impressum ]   [ Links ]   [ Anreise ]